Berichte - Archiv
Jahr: 2021 -  2020 -  2019 -  2018 -  2017 -  2016 -  2015 -  2014 -  2013 -  2012 - 
09.03.2013: Ohne Jugend - keine Zukunft

Unter diesem Motto, fand die Mitgliederversammlung der Odenwälder Mini- und Jugendfeuerwehren in der Sport- und Vereinshalle in Breuberg-Hainstadt statt. In der voll besetzten Halle konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Norbert Heinkel zahlreiche Gäste begrüßen.

Die 61 Nachwuchsabteilungen im Kreis haben zurzeit fast 700 Mitglieder, davon über 30% Mädchen, um die sich 270 ehrenamtliche Betreuer kümmern. In den vergangenen 30 Jahren sind 2.200 junge Leute in die Einsatzabteilungen aufgerückt, 50 davon im Vorjahr. Zum ersten Mal seit Jahren sind die Mitgliedszahlen der Jugendfeuerwehr wieder angestiegen.

Mit einem Schulbus, der Werbung für die Nachwuchsabteilung macht, einem neuen Infostand sowie einem Werbeanhänger mit Großspielen wurden neuen Möglichkeiten zur Nachwuchswerbung geschaffen.

Andreas Brunner berichtete von den inzwischen 15 Minifeuerwehren im Kreis. Zwei neue waren im Vorjahr dazu gekommen, weitere Gründungen seien in Planung. Den Miniwehren gehören derzeit 216 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren an, darunter 74 Mädchen; alles in allem sind 69 Betreuer im Einsatz. „Die Minifeuerwehren sind zwar kein Nachwuchsgarant, weil das Interesse im Verlauf der Kindheit oft in andere Richtungen geht, aber sie sensibilisieren für soziales Engagement“, sagte Brunner. Mit der Verdienstmedaille der Jugendfeuerwehr Südhessen wurden Kreisbrandinspektor Horst Friedrich und Dominic Groh von Willi Koob (stv. KJFW Bergstraße) für ihre Unterstützung der überörtlichen Jugendarbeit ausgezeichnet. 

Termine
26.10.-16.11.2021
Atemschutzgeräteträgerlehrgang in Erbach
01.11.-21.11.2021
Truppmann Teil 1 in Michelstadt
04.11.2021
Online Unterricht- Windkraftanlagen